Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Mit Willi Sutter unterwegs in Pfeffelbach (DE)

Am Pfingstwochenende stand das 3 Nationen Cup rennen in Pfeffelbach auf dem Plan. Nach einer langen, nervenaufreibenden Anfahrt am Freitag, erreichen wir erst um 20:30 Uhr im Fahrerlager in Pfeffelbach (D) an.

Mit Willi Sutter unterwegs in Pfeffelbach (DE)

Willi Sutter in Aktion

Tagelanger strömender Regen hatte das Fahrerlager aufgeweicht und war schwierig zu passieren. Als wir einen geeigneten Standplatz gefunden haben, machten wir uns an den Zeltaufbau und ließen dann den Abend gemütlich ausklingen.

Aufgrund des verspäteten Ankommens im Fahrerlager, war die Wagenabnahme schon geschlossen, und somit war am Samstag um 6:30 Uhr Tagwache.

Obwohl es nach Zeitplan früh losgehen sollte, kam es doch zu größeren Verzögerungen und wir konnten erst am frühen Nachmittag am Zeitfahren teilnehmen. Da direkt vor dem Lauf von Willis Gruppe die Rennstrecke gewässert wurde, war es ihm leider auch nicht möglich, mehr als einen fünften Startplatz heraus zu fahren.

Bereits im Ersten  Rennlauf schaffte es Willi einen hervorragenden dritten Platz heraus zu fahren, um sich eine gute Ausgangsposition für den folgenden Tag zu sichern. Wir hatten das Glück das Auto ohne Schäden abzustellen und konnten den Abend wiederum im Zelt gemütlich beenden.

Am nächsten Tag ging es mit dem zweiten Rennlauf weiter. Der allerdings nicht nach Wunsch verlief und Willi nach einem Reifenschaden an der vierten stelle beendete. In der Pause vor Finale bereiteten wir den Boliden von Willi für den Angriff auf die Stockerlplätze vor. Nach einem guten Start und ein paar wenigen Runden war es geschafft: Willi erlangte den dritten Platz den er bis zum Schluss halten konnte!

Text und Foto: Alexander Wieser